Anfang    Sitemap
3 teilige Dokumentation im deutschen Fernsehen: Sendetermine und Infos gibt es hier -->

Afrika abseits des Touristenstroms:

Reiturlaub auf einer Farm in Afrika...

…das bedeutet Gemütlichkeit auf einer altkolonialen Kaffeefarm, komfortable Unterbringung in unserem Gästehaus “Papaya Trockner” oder den Cottages im „Out of Africa-Style“, unsere bekannt gute Küche mit immer frisch zubereiteten Speisen aus farmeigenen Produkten, duftender Kaffee von unserer eigenen Plantage und Brötchen aus dem offenen Feuer.

Während der Ritte durch die Kaffeeplantage, über Farmland und Busch begleitet Sie das fantastische Panorama mit Mt. Meru, Mt. Kilimanjaro, der Masaisteppe und der Blue Mountains. 

Ob allein oder mit Familie, hier kommen alle auf ihre Kosten!

Für nichtreitende Freunde oder Familienmitglieder bieten wir Alternativprogramme an. Optionen beinhalten, per Jeep, zu Fuss oder auf dem Mountainbike diesselben Plätze wie die Reitergruppe zu besuchen und sich zum Picknick mit den Reitern zu treffen. Weitere Möglichkeiten sind Aktivitäten wie im “Erlebnis- und Farmurlaub”.

Programmbeschreibung*

1. Tag: Ankunft auf der Makoa-Farm

Ankunft am Kilimanjaro Airport und Abholung vom Flughafen; Je nach Ankunftszeit machen wir noch einen Einführungsritt auf der Farm, ca. 2 Stunden.

Der Ritt führt entlang der wunderschönen tiefen Flusstäler des Kikafu und Makoa Flusses, die Grenzen unserer Farm. Diese werden von Diadem- und grünen Meerkatzen, gelben Steppenpavianen, Kleinstantilopen wie Rot- und Grauducker und sogar Suni, Buschbock und einer Reihe anderer Wildtiere bewohnt. Manchmal kann man spätabends Schakale, Erdferkel oder sogar Stachelschweine und Streifenhyänen sehen.

2. Tag: Ritt ins Masailand

Heute starten wir zu einem langen Ritt in die Masaisteppe. Der Weg führt uns über die Brücke des Kikafu Flusses und durch einen Trockenfluss mit einer für die Nähe zum tropischen Kikafu Tal erstaunlichen rauhenVegetation. Hier müssen wir die Pferde führen, da der Abstieg sehr steinig und steil ist.

Als Belohnung folgen schöne Galoppstrecken entlang eines ausgetrockneten Flusses in einem sanften Tal. Später treffen wir die Crew, die an einem romantischen Platz schon unser Picknick bereithält.

Die Route zur Farm führt dieses Mal durch den Kikafu Fluss (allerdings abhängig vom Wasserstand). Fuer den felsigen und mit Baeumen bewachsenen Ab- und Aufstieg führen wir die Pferde. Der Kikafu Fluss lädt fuer ein Bad und eine Pause ein und die Pferde – oder auch die Reiter - geniessen die kühle Erfrischung. Dieser Ritt kann als Halbtages- oder Tagesritt durchgeführt werden (nach Absprache mit den Reitern).

3. Tag: Tagesausflug zu den Hot Springs

Nach einer frühen Tasse Tee oder Kaffee brechen wir zu einem morgendlichen Farmritt auf. Um diese Tageszeit haben wir gute Chancen, einige der Tiere zu entdecken, die die Farm mit uns teilen.

Der Ritt macht Appetit auf ein herzhaftes Fruehstück und danach geht es mit dem Geländewagen zu den Warmen Quellen (in südliche Richtung in der Masaisteppe).

Entdecken Sie die Umgebung bei einer geführten Wanderung (1 – 3 Stunden) durch ein Biotop zwischen verschiedenen Quellen und Fluessen. Dabei beobachten wir exotische Vögel, Affen und mit etwas Glück auch die scheuen Krokodile. Es ist auch der Lebensraum von verschiedenen - aber sehr scheuen - Gazellen, Streifenmungos und nachtaktiven Bewohnern wie Stachelschweinen, Erdferkel, Streifenhyänen.

Nach dem Picknick unter riesigen, uralten Feigenbäumen bleibt genügend Zeit zum relaxen und baden in der warmen Quelle, am Spätnachmittag fahren wir zurück zur Farm.

4. Tag: Masaimarkt und Ritt ins Masailand

Heute Morgen haben Sie die Gelegenheit, einen traditionellen Masai-Markt zu besuchen. Hier gibt es buchstäblich alles, was ein Masai so zum Leben braucht. Waren und Tauschgüter werden auf dem Eselrücken, oft mehrere Tage entfernt, aus der Masaisteppe zum Markt transportiert.

Nachmittags ein Ritt ueber Farm- und Buschlandschaft. Wir folgen einem steinigen und vielbewachsenen Trockenfluss, der uns bis in den Kikafu Fluss führt. Die Pferde müssen dabei ein Stück weit geführt werden.

5. Tag: Die Umgebung der Makoa-Farm

Nach dem Fruehstück geht es zu Fuss auf zu einer “Village-Tour”, wo Sie einen Einblick in die Kleinfarmen der Einheimischen und das fröhliche Arbeiten und Leben deren Besitzer bekommen. Ausserdem bieten sich sehr schöne Ausblicke auf das Kikafu Tal und den Mt. Kilimanjaro

Nachmittags ein Ritt durch „Small-Holder“-Farmen zum Weru-Weru Fluss, dann flussabwärts durchKaffee- und Blumenplantagen zurück zur Makoa-Farm.

Wir stoppen fuer eine kleine Wanderung zu unserer Flughundkolonie am Wasserfall des Makoa-Flusses. Sie werden sich ueber den Lärm wundern, die diese Tiere veranstalten. Mit etwas Glück treffen wir Freddy, den fast 2 Meter langen Riesenwaran.

Geniessen Sie zum Sonnenuntergang ein Glas Wein mit Blick auf die Masaisteppe und den Mt. Kilimanjaro.

6. Tag: Tagesritt nord-östlich zu einer Blumenfarm…

…durch Chagga Doerfer und kleine Kaffeefarmen und über romantische Flusstäler. So
können Sie unterwegs mal etwas genauer anschauen, wie die Blumen aus Ihrem Blumenstrauss zuhause produziert werden.

Wir erreichen eine Kaffeeplantage mit einer fantastischen Lage, es bietet sich ein wunderschönes Panorama ueber die Masaisteppe und zum Mt. Kilimanjaro. Unter alten Bäumen bietet sich ein idealer Picknick-Platz.

Nachmittags geht es wieder zurück, begleitet vom Lachen und der guten Laune der Dorfbewohner, die wir auf unserem Weg treffen.

7. Tag: Noch ein Tagesritt…

… über eine alte, historische Brücke zur Kibo-Kikafu Kaffee-Farm. Die weichen Wege im Kaffee bieten tolle Gelegenheiten für Galoppaden.

Tom, die 180 Jahre alte Riesenschildkröte, ist das Maskottchen der Farm und freut sich auf Besucher. Während unseres Mittagessens erhalten Sie weitere Einblicke in das Farmerleben in Tanzania.

8. Tag: Morgenritt und Abreise

Genießen Sie den erwachenden Tag auf einem letzten frühmorgendlichen Ritt. Hoffentlich treffen wir einige der Wildtiere, die sich gerade auf dem Weg zu ihrem Schlafplätzen im Busch befinden.

Nach dem Frühstück heißt es, sich von liebgewonnenen Pferden und Freunden zu verabschieden, danach erfolgt der Transfer zum Flugplatz oder Anschlussprogramm. 

Eingeschlossene Leistungen: 8 Tage / 7 Übernachtungen mit Vollpension im Doppelzimmer / Gästehaus oder einem der komfortablen Cottages mit privater Terrasse, alle Aktivitäten und Ritte, Pferd mit Ausrüstung, deutschsprechender Führer, tagsüber Getränke wie Wasser, hausgemachte Säfte, Tee und Kaffee, abends auch Wein/Bier/sonstige alkoholische Getränke,  Flughafentransfer.

Nicht eingeschlossen sind sonstige Ausgaben persönlicher Art, Eintrittsgebühren.

Die Preise verstehen sich bei eigener Anreise nach Kilimanjaro Airport

 

* Wir legen Wert auf Flexibilität: Auf Wunsch und nach Absprache mit den Reitern kann das Programm auch gerne kurzfristig abgewandelt werden, z.B. Tagesausflüge aus dem Farmprogramm können eingeplant werden - Verfügbarkeit vorausgesetzt! 

Preise

Ein Reisebericht